Das Ostbayerische Kulturforum e.V.

... hat im September 2013 mit der Gründung der Kulturtafel Landshut begonnen.

 

Aus einem schönen Moment der Landshuter Hochzeit  2013 hat sich damals für einige hundert Menschen, die aus den verschiedenen Gründen am Rande der Gesellschaft stehen, eine Möglichkeit zum Zugang zum kulturellen und damit auch zum sozialen Leben  eröffnet.

 

Dies wurde erfreulicher Weise von Menschen und Institutionen in Ostbayern gesehen, die ihre Hilfe zusagten und von Anfang an diese so wichtige Arbeit unterstützten.  Inzwischen hat sich gezeigt, dass die soziale Inklusion über die Teilnahme am kulturellen Leben der Stadt möglich ist. 

 

Unsere Arbeit besteht auch darin,  Regierende und Gestalter der gesellschaftlichen Bedingungen in diesem Lande aufzufordern,  ein großes Maß der Anpassung an das sehr gute Lebensniveau in Deutschland, zu schaffen.

 

 


UNSERE AUFGABE: KULTUR FÖRDERN

 

  • Zusammenbringen

Kulturtafeln fördern die Teilhabe am sozialen Leben und geben Menschen am Rande der Gesellschaft Mut zur Horizonterweiterung. Teilhabe heißt auch, Einsamkeit überwinden und neuen Spaß am Leben zu finden.

  • Stärken

Stärken durch Fördern. Klug gestaltete Förderung für Kulturschaffende, partizipative Jugendprojekte und neue Ansätze in der Arbeitswelt geben dort Motivation, das eigene Tun zu verbessern. Wir würdigen und kommunizieren dies in Preisverleihungen, die Mut und Ansporn sowie eine finanzielle Grundlage für die weitere Arbeit geben sollen.

  • Verbessern

Mit Projekten wie den "Lesefonds" in Ostbayern mit seinen zahlreichen Unterprojekten oder dem Ferienprojekt "Kultur Camp für Kinder" werden wir die Ausgangssituation von Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwachen Familien verbessern. "Talente fördern" heißt das Schaffen von neuen Perspektiven.


IMPRESSIONEN

 

Unsere Kulturtafeln in Amberg | Weiden | Straubing | Schwandorf | Landshut | KulTür Regensburg und KinderKulTür Regensburg bilden die Basis unserer Arbeit, verschiedene Teile der Gesellschaft miteinander zu verbinden. Das Ostbayerische Kulturforum e.V. vernetzt Soziales, Kultur und Gesellschaft und versteht sich als ein Ansatz der Integration und Inklusion in einem modernen, fortschrittlichen Ostbayern. 

 


Stattgefundene Projekte


TRAUMFABRIK

Das Showtheater der Phantasie zum Staunen, Lachen, Träumen in 8 Städten. Elemente aus dem Varieté, Cirque Nouveau, Tanz und Theater in einer faszinierenden Inszenierung auf höchstem Niveau mit weltbekannter Musik von Klassik bis progressivem Rock. Mit außergewöhnlichen künstlerischen Details wie innovativen Projektionen und perfekt abgestimmten Lichtkompositionen entführt die Traumfabrik die Zuschauer in die Welt der Träume und der Phantasie. Die über 30 Künstler aus aller Welt lassen mit viel Witz, Charme, Poesie und außergewöhnlichen Ideen die Welt zwischen Illusion und Wirklichkeit verschmelzen. 

 

Sand, Silberfolie, Kartons, Tücher, eine Wand, unglaubliche Projektionen, viel Licht und Musik setzen Schauspieler, Artisten und Tänzer immer wieder überraschend ein und lassen so den für die Traumfabrik so bekannten geheimnisvollen Zauber entstehen. Jedes Jahr nach Weihnachten lassen sich Tausende von diesem Zauber 2 Stunden lang in die Welt der Phantasie entführen. 

 

Die teils poetische, teils imposante Musik, von klassischen Klängen bis zu progressivem Pop und die immer genau dazu abgestimmten Lichtkompositionen, die ganz ohne das klassische Bühnenbild auskommen, zieht Menschen jeden Alters ganz ohne Worte in seine eigene Traumwelt. Ein Theater, das nicht von der Stange, sondern so individuell wie unsere Träume ist.

 

 

AUF DIE PLÄTZE, BÜCHER, HER!

  • Drei Tage Open-Air mit 1.000 Büchern in der Altstadt
  • 1000 Bücher, 75 Sitzsäcke, und viele IPads mit der aktuellen Ausgabe der Landshuter Zeitung
  • Jeweils von 10.00 bis 22.00 Uhr, bei freiem Zu- und Eintritt waren Einheimische und Gäste eingeladen, Bücher aus dem aktuellen Programm der beteiligten Verlage anzulesen (oder komplett auszulesen!), zu mögen, um sie dann im örtlichen Buchhandel zu erwerben oder in der kooperierenden Stadtbücherei Landshut auszuleihen. 



LESEFONDS OSTBAYERN Gewinner des Online Lesewettbewerbs

Cosima Kosack

Axel Pfeiffer

Jason Marcks



Kulturcamp für Kinder

 

Kinder aus finanziell schwachen Familien haben kaum die Möglichkeit, in den Sommerferien auf Grund der familiären finanziellen Rahmenbedingungen ihre alltägliche Umgebung zu verlassen. Dies wollen wir für Kinder aus dem ostbayerischen Raum im Alter von 9 - 14 Jahren ändern.

 

80 Kinder aus Landshut, Regensburg, Straubing und Weiden machen kostenfrei 10 Tage Urlaub im Alltag im Kulturcamp für Kinder im Feriendorf Zwiesel! Im Kreise von Gleichaltrigen abseits ihrer gewohnten Umgebung und damit auch abseits ihrer positionierten Rolle im Alltag im Kulturcamp für Kinder im Feriendorf Zwiesel!

 

Von Beginn an möchten wir den TeilnehmerInnen ein Gefühl der Freiheit vermitteln, sich ohne Hemmungen und Vorurteilen neuen Dingen in den verschiedensten Facetten von kreativer, künstlerischer, darstellender Kunst anzunähern, neue Erfahrungen zu sammeln, sowie ihre Talente rund um Musik, Theater, Tanz, aber auch in Gedanken und Texten zu entwickeln.

 

In verschiedenen Werkstätten in den Bereichen Theater, Geschichten erfinden, Kunst, Tanz, Musik, Theatertechnik sowie Bild- und Printmedien wird auf einem individuell angepassten Niveau ausprobiert, aktiv konzeptioniert und gearbeitet. Die Ergebnisse werden am Ende im Rahmen einer großen Präsentation für Eltern, Freunde und alle interessierten Personen am gemeinsamen Abschlussabend präsentiert.

 

 

 

 

Im Angebot enthalten sind An- und Abreise, Unterkunft mit Vollpension, Freizeitbetreuung außerhalb der Workshops, die ganztägige Versorgung mit Getränken sowie themenbezogene, ausgesuchte Ausflüge. Natürlich stehen ganz im Vordergrund Spiel, Spaß, teilweise erste Bühnenerfahrungen, die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Vergnügen an der Verantwortung, als Team an einem gemeinsamen Ziel zu arbeiten. Wichtig ist, dass kein Kind durch ein nicht vorhanden sein von einem spezifischen Talent ausgeschlossen ist. Die Bandbreite der Angebote reicht vom schauspielerischen Auftritt solo oder in Gruppen bis hin zur Konzeption - eher im Hintergrund - zur Gestaltung von Bühnen mit Lichttechnik, Bühnenbild etc.

 

Die Federführung, Entwicklung und Durchführung der kulturellen Arbeit übertragen wir Anfang 2015 an ein Team aus Fachleuten aus Kunst und Kunstpädagogik sowie Theaterleuten. Führende Theatermacher haben bereits ihr Engagement zugesagt. 



UNSERE PROJEKTE WERDEN IN DANKENSWERTER WEISE UNTERSTÜTZT VON:

Georg Thurner, Sparda-Bank Ostbayern e.G.